AKTUELL

nächstes Event durch EispfeilAktuellmarkiert

 

seiteD8

HÖHLENKONZERTE 2018

 Samstag, 23. Juni 2018, 19 Uhr

EispfeilAktuellSamstag, 22. September 2018, 16 Uhr

Schelklingen, Hohler Fels

Gabi Hohle Fels 979

 Flyer hier  und Video hier
mit
Banda Maracatù (Trommeln und Gesang)
Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten)
Christoph Haas (Konzeption und künstlerische Leitung)

Presse des Juli Konzerts 2017  (bitte auf die Bilder klicken)

   Höhlenkonzert 7 2017 HZc 

Höhlenkonzert 7 2017 HZa

 

 

seiteD8

 

Große Landesausstellung 2018 im Naturkundemuseum Karlsruhe – „Flusspferde am Oberrhein – wie war die Eiszeit wirklich?“

Mittwoch. 20. Juni 2018

Musikalische Umrahmung der Eröffnungsfeier durch

Gabriele Dalferth mit eiszeitlichen Flöten

Flöten Karlsruhe kurz

mehr  

seiteD8

Archäopark Vogelherd

Musik-, Kunst- und Schmuckwerkstatt

Sonntag 29. April 2018

 Sonntag 29. Juni 2018

zwischen 10.30 Uhr bis 17.30  

einfach irgendwann vorbeischauen

Ort: Vogelherdhöhle - UNESCO-WELTERBE 

Die Funde in den Höhlen der Schwäbischen Alb belegen: Künstlerische Aktivitäten gehörten bei den Eiszeitjägern einfach dazu. Lassen Sie sich vom Klang eiszeitlicher Flöten verzaubern, probieren Sie eiszeitliche Instrumente aus oder versuchen Sie sich selbst als Eiszeitkünstler in der Herstellung eines Instruments, eines Kunstwerks oder eines Schmuckstücks aus Naturmaterialien. 

 Gabriele Dalferth zert. Archäoguide und Musikpädagogin

Beitrag: Einzeleintritt in die Parkanlage, keine Anmeldung erforderlich

                     mehr Informationen hier 

 

seiteD8

MESSE AUGSBURG afa 2018

 Sonntag 15. April 2018

 Musik auf eiszeitlichen Flöten und Informationen zu den

UNESCO-WELTERBE EISZEITHÖHLEN

 am Stand Donautal aktiv, Halle 1 

 

seiteD8

 

 

 

 CMT Messe Stuttgart

Gabriele Dalferth mit den Eiszeitflöten

am Stand der Unesco-Welterbestätte

HÖHLEN UND EISZEITKUNST

AUF DER SCHWÄBISCHEN ALB

Montag, den 15. Januar 2018 

Dienstag, den 16. Januar 2018 

 

seiteD8

 

Höhlenkonzerte2017Höhlenkonzerte2017a

HÖHLENKONZERT

 Information hier 

Video hier

Samstag, 8. Juli 2017, 19 Uhr

Samstag, 14. Oktober 2017, 16 Uhr

Schelklingen, Hohler Fels
Höhlenkonzert
mit
Banda Maracatù (Trommeln und Gesang)
Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten)
Christoph Haas (Konzeption und künstlerische Leitung)

 

 

seiteD8

SOMMERFEST IM ARCHÄOPARK VOGELHERD am 22.07.2017 

Beim Fest spielt um 14 Uhr das Ensemble

 

auriginalklang 1

das Stück "Ice Age Live"

Zwei Eiszeitclans schließen sich zusammen, um eine Mammutjagd – eine Mammutaufgabe – zu bewältigen. Dahinter steckt die Idee des Ensembles auriginalklang 1, Urgeschichte aus den Eiszeithöhlen der Schwäbischen Alb, die soeben als UNESCO - Weltkulturerbe anerkannt wurden, lebendig werden zu lassen. Dort wurden die weltweit ältesten Musikinstrumente, Mammutelfenbein- und Vogelknochenflöten aus der Epoche des Aurignacien, gefunden, deren berührender klarer Klang im Stück Ice Age Live zu hören sein wird.

Weitere altsteinzeitliche Instrumente wie Trommeln, Schrapper, Schwirrhölzer u.a. ergänzen das Instrumentarium, den Gesang und den Tanz der eiszeitlich gekleideten Darsteller, die alle aus der Region Heidenheim stammen und dem Thema Eiszeitkunst und -musik auf vielfältige Weise verbunden sind.

Musik: Robert Lang, Christian Vaida, Gabriele Dalferth

Choreografie: Gabriele Schulz

seiteD8

Hörerwanderung des SWR 4 ins Lonetal  am 8.7.2017 (mit Live-Übertragung)
mit den Archäoguides Wolfgang Bausch und Gabriele Dalferth

Video mit Gabriele Dalferth an der Eiszeitflöte hier

Bildergalerie hier

seiteD8 

 

MusikveranstaltungMai2017

Pressebericht hier 

seiteD8

 

KUNST AUS DER EISZEIT

Sonntag, 19.März 2017, 11 Uhr

Museum Würth Künzelau

Zur Vernissage vor geladenen Gästen spielt das von Gabriele Dalferth mitgegründete Ensemble

auriginalklang 1

Ice Age Live

Zwei Eiszeitclans schließen sich zusammen, um eine Mammutjagd – eine Mammutaufgabe – zu bewältigen. Dahinter steckt die Idee des Ensembles auriginalklang 1, Urgeschichte aus dem Lone- und Achtal musikalisch und szenisch umzusetzen. Für die Höhlen dieser Täler läuft derzeit ein Antrag zur Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe. Dort wurden die weltweit ältesten Musikinstrumente, Mammutelfenbein- und Vogelknochenflöten aus der Epoche des Aurignacien, gefunden, deren berührender klarer Klang im Stück Ice Age Live zu hören sein wird.

Weitere altsteinzeitliche Instrumente wie Trommeln, Schrapper, Schwirrhölzer u.a. ergänzen das Instrumentarium, den Gesang und den Tanz der eiszeitlich gekleideten Darsteller, die alle aus der Region Heidenheim stammen und dem Thema Eiszeitkunst und -musik auf vielfältige Weise verbunden sind.

Komposition:
Christian Vaida, Robert Lang, Gabriele Dalferth

Choreografie:
Gabriele Schulz

Solisten:
Robert Lang, Rahmentrommeln                  
Gabriele Dalferth, Bau und Spiel eiszeitlicher Flötenrepliken  

WürthEröffnung2017

Presseberichte  hier, hier und hier

seiteD8 

NEUES AUS DER STEINZEIT

Freitag, 3.März 2017, 20 Uhr
Blaubeuren, Zum fröhlichen Nix,
Hirschgasse 1,
89143 Blaubeuren
rudiwalter gabrieledalferth

Spannender Vortragsabend mit Rudi Walter, einem der bekanntesten Eiszeit-Experten der Region, und der Steinzeit-Musikerin Gabriele Dalferth.

Gabriele Dalferths und Rudi Walters Aktivitäten erweckten schon überregionales Interesse und hohe Medienpräsenz (Deutschlandradio Kultur, Arte, verschiedene TV-Produktionen, National Geographic, Spiegel, Museen, Petersfelstage, Ausstellungen).

 mehr hierseiteD8

CMT Messe Stuttgart

Montag, 16. Januar 2017, 10 bis 18 Uhr 
Information
hier

Am Stand der WELTKULTURSPRUNG-Wanderausstellung Eiszeitliche Kunst

Überraschender Besuch von Minister Guido Wolf, der sich für die eiszeitliche Kunst und Musik auf der Elfenbeinflöte interessierte.

Messe CMT 2017 Tourismustag Rundgang mit Minister Guido Wolf

Messe CMT 2017 Tourismustag Rundgang mit Minister Guido Wolf

Foto: Landesmesse Stuttgart GmbH / CMT

seiteD8

 EisKonzertHohleFels2016

HÖHLENKONZERT

Kartenreservierung und Information hier

Samstag, 24. September 2016, 16 Uhr
Schelklingen, Hohler Fels
Höhlenkonzert & Trommelkreis
mit
Banda Maracatù (Trommeln und Gesang)
Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten)
Christoph Haas (Konzeption und künstlerische Leitung)

  Pressebericht des 1. Konzerts vom 25. Juni  hier

   Bilder des 1. Konzerts vom 25. Juni  hier

seiteD8


Petersfelstage im Eiszeitpark Engen

mehr Information hier

Samstag, 17. September 2016
KNOCHENFLÖTEN

Musikveranstaltung mit Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten)
  gabidalferthpetersfels2016 gabidalferthpetersfels2016a

  gabidalferthpetersfels2016b petersfels2016 gabidalferthpetersfels2016c

 

seiteD8
EisKonzertHohleFels2016
HÖHLENKONZERT

Samstag, 25. Juni 2016, 19 Uhr
Schelklingen, Hohler Fels
Höhlenkonzert & Trommelkreis
mit
Banda Maracatù (Trommeln und Gesang)
Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten)
Christoph Haas (Konzeption und künstlerische Leitung)


Pressebericht  hier   als pdf

 

      .GabrieleDalferthHoehlenkonzert2016b

GabrieleDalferthHoehlenkonzert2016a      GabrieleDalferthHoehlenkonzert2016

Fotos: Manfred Allenhöfer

seiteD8

15.Mai 2016 

Deutschlandradio Kultur

Gerhard Richter vom Deutschlandradio Kultur machte ein Interview im Rahmen der Sendereihe "Deutschlandrundfahrt".

Die Sendung berichtet über das Lonetal, in dem ja auch eiszeitliche Flöten gefunden worden waren. Dazu befragte er Gabriele Dalferth, die diese und andere Flöten nachgebaut hat.

Sendetermin 15.Mai 2016

Sendung nachhören oder nachlesen hier

DeutschlandradioInterview

seiteD8

SCHLOSSARKADEN HEIDENHEIM
Sonntag, 24. April 2016, 17 Uhr

WanderausstellungHDH

Gabriele Dalferth präsentiert bei der Eröffnung der Ausstellung
in Heidenheim ihre gerade erschienene CD
Ice Age Heritage Sounds - Klänge aus der Urgeschichte
mehr hier

CD 02a


seiteD8
20.März bis 30.Oktober 2016

Eiszeitsafari

Eine Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim im Landesmuseum Koblenz.

Gabriele Dalferth spielt in einem der in der Ausstellung gezeigten Filme auf einer Schwanenflügelknochenflöte.

mehr hier
seiteD8
 
1.2.2016     8:30 Uhr
Aktion Mammutschau
(Auftakt zur späteren Wahl des schönsten Mammuts)
EisarkadenVeranstaltung des Fördervereins Eiszeitkunst im Lonetal e.V. in Kooperation mit dem Heidenheimer Dienstleistungs- und Handelsverein 1838 e. zur offiziellen Antragsstellung des Landes Baden-Württemberg an das UNESCO-World Heritage Comitee (Eintragung der Höhlenfundstellen in Lone- und Achtal in die Welterbeliste).
Dazu werden auch der Minister für Kultus, Jugend und Sport Andreas Stoch MdL und Prof. Dr. Claus-Joachim Kind, Landesamt für Denkmalpflege erwartet.

Musikalische Umrahmung der Veranstaltung auf Repliken eiszeitlicher Flöten durch Gabriele Dalferth.

EisGabiWolfgMammutHDHpart

seiteD8

12.12.2015

Eiszeitveranstaltung in den Schlossarkaden Heidenheim
Eisarkaden

von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr im EG
anlässlich der
Infoaktion mit dem Förderverein Eiszeitkunst.

Gabriele Dalferth wird mit verschiedenen eiszeitlichen Flöten dabei sein.

EisfloeteaaaasP1180595
...und natürlich mit ihrem BuchLIRIA UND ATHIKO VON DER MAMMUTHÖHLE
EisLiriaAthikoBuch

 

Eisschlossarkadenb12 2015      .Eisschlossarkadena12 2015

Eisschlossarkaden12 2015      Eisschlossarkadenccc12 2015

 

 

 

 

seiteD8

30.10. bis 01.11.2015

Präsentation unseres Fotobuchs
im Forum der Munich Show 
EISMUNICHSHOW

durch den 
Dinopark Münchehagen.

Was gibt es zu sehen:
Fotos aus dem Buch
LIRIA UND ATHIKO VON DER MAMMUTHÖHLE
auf Großbildleinwand zusammen mit steinzeitlichen Erläuterungen und Vorführungen.
An allen drei Tagen jeweils um 12:00 Uhr. Mit Sonderschau "Eiszeit" in Halle A5.
Unter anderem ist das Siegsdorfer Mammut im Original dabei!

seiteD8

Gabriele Dalferth ist als Paläo - Flötistin auf dem  Soundtrack eines „NATIONAL GEOGRAPHIC" - Videos zu hören. Sie spielt auf einer Schwanenknochenflöte.
Link zum Video hier


EisPaleoFlutist1


Die Tonaufnahmen entstanden auf Einladung des „NATIONAL GEOGRAPHIC" Korrespondenten Chip Walter  in einer Bilderhöhle in Burgund / Frankreich. 

In der Januarausgabe des Magazins 2015 erschien sein Artikel „The First Artists“ als Titelgeschichte der europäischen englischsprachigen Ausgabe.
Darin geht er auch auf die Figuren- und Flötenfunde des Vogelherds und der Schwäbischen Alb ein.

Chip Walter gab auch einen Kommentar zum Fotobuch  „Liria und Athiko von der Mammuthöhle" ab!   hier

seiteD8

Buchtrailer - VIDEO zum Buch

Eisyoutube

seiteD8

seiteD8